IT Zentrum in Lingen

Umbau des ehemaligen Eisenbahnausbesserungswerkes Lingen zu einem IT-Dienstleistungszentrum.

An der Kaiserstraße in Lingen befinden sich unübersehbar die Hallen des ehemaligen Eisenbahnausbesserungswerkes Lingen, in denen im 19. und 20. Jahrhundert zahlreiche Menschen aus der Region Arbeit fanden.

Die Stadt Lingen erwarb den imposanten Gebäudekomplex und beschloss im Jahre 2002 den Umbau und die Sanierung der vorgelagerten Werkstatthallen 31, 51 und III.

Die ehemals eingeschossigen Hallen des Industriedenkmales erhielten eine zweigeschossige Nutzung, die als „Haus-in-Haus-Konzeption“ frei in den Raum gestellt wurde, die Räume des Komplexes sind durch Brücken miteinander verbunden. Dem Betrachter stellen sich alte und neue Bauteile im deutlichen Unterschied dar und das große Volumen der Hallen lässt sich weiterhin spüren.

Im Oktober 2006 folgte der Auftrag für den Teilumbau der Halle III.

Der letzte Bauabschnitt erfolgte von Oktober 2007 bis Mai 2008. In ihm wurde der verbliebene Rest der Halle III um- und ausgebaut. Hier finden heute Schulungen und Seminare der Berufsakademie Lingen statt.

Tag der Architektur 26.06.2022 – Wir sind wieder mit dabei! – Kita St. Michael, Lingen